Hitze macht blöd

Die Hitze kocht einem das Hirn wirklich weich. Ich wollte gestern schon meine Haustür mit dem USB-Stick aufschließen.

Apple hackt der Mighty Mouse den Schwanz ab!

Die Gerüchteküche zur kommenden WWDC ist am überkochen. Ich möchte gar nicht alle Gerüchte hier aufzählen, doch ein Gerücht scheint nun schon jetzt sich bewahrheitet zu haben. Apple bringt endlich die Mighty Mouse ohne Kabel heraus. Engadget hat Bilder der Bluetooth Mighty Mouse bei der FCC entdeckt. Anwender (wie ich), die auf eine kabellose Mighty Mouse gewartet haben, werden also erleichtert aufatmen und ihre Kreditkarte bereithalten. :)

Nachtrag 16:00Uhr: Nun gibt es sogar auf der Apple-Page die schnurlose Mighty Mouse zu bestaunen und zu bestellen. Leider bislang nur im US-Store. Der Deutsche Store wurde scheinbar noch nicht entsprechend aktualisiert.

Nachtrag 19:00Uhr: Immer noch keine Wireless Mighty Mouse im Deutschen Apple-Store. Verdammt, meine Kreditkarte brennt mir hier schon ein Loch in die Tasche!

Immer wieder Serien

Ich hatte mich schon gesorgt, daß ich bis zum Herbst ohne meine TV-Serien auskommen müßte. Nun hat letztes Wochenende (für mich überraschend) die 10. Staffel von Stargate SG-1 und 3. Staffel von Stargate Atlantis begonnen. Gerade rechtzeitig, um die durch Doctor Who entstandene Lücke zu füllen. Damit wird es dann nicht ganz so langweilig. Nur auf Battlestar Galactica werde ich wohl noch bis anfang Oktober warten müssen.

Diesmal gibt es keine Spoiler hier, schaut es euch selbst an.

Und noch ein Staffelfinale

Und eine weitere Staffel von Doctor Who geht zuende. Ein spektakuläres und rührendes Finale.

Achtung, Spoiler!

Die Schreiber haben sich für das Ende richtig ins Zeug gelegt und ein geradezu spektakuläres Finale hingelegt. Welcher Feind könnte schlimmer sein als die Cybermen oder die Daleks? Ganz recht, die Cybermen und die Daleks zusammen. Wie ein kleines Mädchen rief ich ganz aufgeregt nach dem ersten Teil des Finales „Cybermen und Daleks!“.

Und dann gab es noch den rührseligen Abschied von Rose, der auch mir eine Träne auf die Wange zauberte. Rose (zusammen mit ihrer Mutter, Mickey) ist gestrandet in einem Paralleluniversum, in dem vorher auch schon Mickey verblieben war. Der Doctor kann sie nicht dort herausholen und so gibt es einen sehr emotionalen Abschied. Der Doctor nutzt eine letzte noch verbliebene Öffnung zwischen den beiden Universen um sich von Rose zu verabschieden: „I’m burning up a sun to day goodbye“.

Zu Weihnachten gibt es dann ein Wiedersehen mit dem Doctor. Bis dahin muß ich wohl die Zeit mit den alten Folgen mit William Hartnell und Patrick Troughton verbringen.

Spielen mit ZFS

Solaris 10 6/06 kommt ja nun mit dem vielgehypten ZFS (nicht zu verwechseln mit zFS) daher. Das war ein Grund, mir das mal genauer anzuschauen. Ich werde jetzt nicht erzählen, was ZFS kann, darüber wurde bereits viel geschrieben (s. ZFS-Link). Ich möchte nur meine Überraschung zum Ausdruck bringen, wie einfach und geradezu unspektakulär die Einrichtung von ZFS ist. In meinen Rechner (zusammengekratzt aus irgendwelchen herumliegenden Teilen) habe ich einen Haufen an Festplatten eingebaut. Folgende Befehle waren nötig, um alle diese Festplatten zu einem großen Volume mit einem großen Dateisystem zusammenzuschalten.

zpool create Datenhalde c1d0 c1d1 c2d0 c2d1 c0t9d0
zfs create Datenhalde/Filme

Jupp, das war es schon. Mit diesen 2 Befehlen hatte ich in weniger als 30 Sekunden eine Ablage für aus dem Fernsehen aufgenommene Filme erstellt. ZFS hat freundlicherweise das ganze sogar schon gemountet und ich muß nicht erst in der /etc/vfstab herumeditieren.

Wie gesagt, absolut unspektakulär das ganze.

Meinen Informationen zufolge gibt es Bestrebungen, ZFS auch auf FreeBSD und Linux zu portieren. Dazu soll auch Apple Interesse an ZFS gezeigt haben. Dies wäre eine sehr interessante Entwicklung, da man zum Datenaustausch zwischen diesen Systemen seine externen Festplatten nun nicht mehr mit VFAT formatieren müßte. (Außer man möchte, daß die Festplatte auch von diesem unbedeutenden Betriebssystem aus Redmond gelesen werden soll).

Sun macht in letzter immer wieder durch interessante Entwicklungen auf sich aufmerksam. Neben ZFS wäre da noch Dtrace.