Axel E. Fischer fordert…

Wenn Politiker ihre Ahnungslosigkeit über das Internet demonstrieren, dürfen sie sich nicht wundern, wenn sie zum Spott im Internet werden. Axel E. Fischer, CDU, forderte ein Vermummungsverbot im Internet und erschuf ein neues Meme. Twitter ist voll von Axel E. Fischer fordert-Parodien. Hier sind meine Favoriten:

  • Axel E. Fischer fordert Zahnersatz für Bluetooth-Geräte.
  • Axel E. Fischer fordert Buchpreisbindung für Facebooks.
  • Axel E. Fischer fordert Homoehe in heterogenen Netzwerken.
  • Axel E. Fischer fordert Verdummungsverbot für CDU-Politiker.
  • Axel E. Fischer fordert Strafgebühr für nicht zurückgespulte Youtube-Videos.
  • Axel E. Fischer fordert Tierheime für LOLcats.
  • Axel E. Fischer fordert Fangquoten für Fail-Whales.
  • Axel E. Fischer fordert Pflaster für Schnittstellen.
  • Axel E. Fischer fordert Hafensteuer für Ports.
  • Axel E. Fischer fordert Überrollbügel für Rickrolls.

Hier noch mehr Forderungen.

Realitätsferne Politiker, Film um 11

Hier zeigt sich mal wieder, wie realitätsfern Politiker sind, wenn es um neue Technologien geht. Um den Austausch von Gewaltvideos an den Schulen zu verhindern, sollen Handys Jugendschutzfunktionen bekommen. Die Herren von der CDU stellen sich vor, daß die Eltern den Austausch von Videos per Bluetooth durch eine PIN unterbinden können. Dies ist gleich auf 2 Ebenen totaler Quatsch.

  1. Die meisten Eltern dürften bereits mit dem Stellen der Uhr an ihrem Videorekorder überfordert sein (Flashing-12:00-Syndrom)
  2. Wenn die Jugendlichen die Videos nicht per Bluetooth austauschen können, steigen sie halt entsprechend auf MMS, eMail oder auswechselbare Speicherkarten um.

Doch wenn man meint, damit hätten die Herren Politiker den Gipfel ihrer Unwissenheit bereits erreicht, legen sie noch einen nach. Sie brabbeln was von Digitalen Signaturen und freiwilliger Selbstkontrolle. Ok, letzteres hat auf meiner Dämlichkeitsmeter gerade die Skala gesprengt. Freiwillige Selbstkontrolle geht nur an der Quelle — den Jugendlichen. Und diese haben nicht das geringste Interesse daran. Und digitale Signaturen hat der feine Herr Jarzombek nur eingeworfen, weil es so ein tolles Buzzword ist, ohne die geringste Ahnung zu haben, was es eigentlich bedeutet. Werden die Ersteller dieser Gewaltvideos — die Jugendlichen — ihre Videos mit Signaturen ausstatten, die den Inhalt als Gewalttätig und für Jugendliche ungeeignet ausweisen? Jugendliche können manchmal ziemlich dämlich sein (ich weiß es, ich war mal einer), doch so dämlich können nur Politiker sein.

FastJacks Gesetz

Ich weiß nicht, ob mir nicht schon jemand zuvorgekommen ist, eine schnelle Google-Suche ergab zumindest nichts. Hiermit postuliere ich in Anlehnung an Godwins Gesetz mein eigenes Gesetz: Wer im laufe einer politischen Diskussion Terrorismus oder Kinderpornographie als Argumentationshilfe hinzuzieht, hat sich automatisch selbst disqualifiziert.

Es gibt eine beängstigende Tendenz vieler Politiker, gerade diese Totschlagargumente heranzuziehen. Es wäre schön, könnte man auch der normalen Bevölkerung Godwins und mein Gesetz mal näherbringen könnte.

Podcast-Perlen

Beim stöbern in den Podcasts bei iTunes bin ich über einen hochinteressanten Podcast gestoßen: Science Fiction and Politics. Es handelt sich dabei um Mitschnitte einer Vorlesung von Prof. Courtney Brown an der Emory University. Es ist faszinierend, wie Klassiker der Science Fiction nicht nur technologische Entwicklungen vorhersagten, sondern auch politische. Oder wie die Science Fiction politische Geschehnisse der Gegenwart verständlich macht.

Man sollte nur viel Zeit mitbringen. Derzeit sind es inzwischen 24 Dateien mit jeweils 1 Stunde Spielzeit.

Politik und Überzeugungen

Soeben kam auf CNN ein Bericht über Proteste von Frauen gegen die Änderung der aktuellen Abtreibungspolitik der USA. In diesem Beitrag wurde erwähnt, daß inzwischen sogar einige Republikaner der Ansicht sind, daß man diese Änderung der Politik überdenken sollte, weil es sonst negative Auswirkungen auf die kommende Wahl haben könnte.

Ist das nicht einfach schön? Die Politiker lenken nicht ein, weil sie überzeugt sind sondern, weil sie ihre Wiederwahl gefährdet sehen? Ein Hoch auf die Demokratie!