Gmail

Durch einen mehr als glücklichen Zufall bin ich nun auch stolzer Besitzer eines Gmail-Accounts. Gewisse Konzepte von Gmail sind noch gewöhnungsbedürftig. Es gibt keine Ordner. Vielmehr kann man Mails gewisse Labels zuweisen. Das hat den Vorteil, daß eine Mail mehrere Labels besitzen kann. Bei Diskussionsthreads werden die Nachrichten untereinander dargestellt, ohne die von vielen MUAs gewohnte baumartige Struktur. Es kann allerdings auch sein, daß ich noch nicht genug tief verschachtelte Diskussionsthreads erhalten habe, um eine Struktur zu erkennen.

Ach ja, vermutlich werde ich von Gmail demnächst auch Einladungen erhalten, die ich an Freunde verteilen kann. Wer eingeladen werden möchte, soll sich bei mir melden. Ich akzeptiere Cash, Hardware und sexuelle Gefälligkeiten (nur von attraktiven Frauen).

One Reply to “Gmail”

  1. Geht wohl wa ! Naja Solange man kein Commentspam hat braucht man ja uahc keine Schutzmechanismen dagegen. Die Zeit wird kommen :)

Leave a Reply

Your email address will not be published.