Paranoide Schizophreniker

Manchmal muß ich in meinem Beruf an den EDV-Anlagen von Kunden herumhantieren. Meistens ist die Sicherheit solcher EDV-Anlagen nur schwach bis nicht vorhanden (leere Paßwörter). Dann stoße ich aber manchmal auf Anlagen, die scheinbar von paranoiden Schizophrenikern eingerichtet wurden. Die trauen nichtmal sich selbst.

So sollte ich für einen Kunden den Laptop per WiFi ins Internet bringen. Erfreulicherweise war schon alles da. Ein DSL-Router mit WiFi war bereits vorhanden und ein anderer PC nutzte diesen Router um per Ethernet ins Internet zu kommen. Nur WiFi hatte bislang kein Gerät benutzt. Also schnell ins Konfigurationsmenü des Routers gegangen und dort erlebt, was Paranoia wirklich bedeutet. Die Verschlüsselung per WPA2 war bereits eingerichtet. Das Paßwort war eine gute Mischung aus Klein- und Großbuchstaben sowie Zahlen. Um die Sicherheit noch weiter zu steigern wurde der MAC-Filter eingeschaltet aber keine MAC-Adressen eingetragen. (Wozu auch, es gab ja bislang keine Geräte, die per WiFi ins Internet gewollt hätten) Und damit es auch wirklich ganz Sicher wird, wurde das WiFi komplett abgeschaltet.

Da wollte jemand ganz sichergehen.

Leave a Reply

Your email address will not be published.