Voraussagen für die Macworld Expo Keynote

Nachdem ich gestern meine überlegenen intellektuellen Superkräfte benutzt habe, vorauszusagen, was nicht kommen wird. Versuche ich mal heute meine hellseherischen Superkräfte, um herauszufinden, was kommen wird.

Das iTV dürfe wohl eine sichere Wette sein. Apple hat es bereits im September letzten Jahres für Anfang dieses Jahres schon angekündigt.

Intel stellte gestern den Core 2 Quad-Prozessor vor. Ich könnte mir gut vorstellen, daß Apple heute einen MacPro mit Core 2 Quad vorstellt.

Jetzt komme ich zu den eher Spekulationen. Neue iPods. Die 6. Generation von iPods ist langsam überfällig. Die im September vorgestellten iPods mit hellerem Display und längerer Akkulaufzeit sind weiterhin 5G oder bestenfalls 5.5G.

Gerüchte auf ein von Apple produziertes Mobiltelefon geistern seit längerem durch das Internet. Das iPhone stellte sich als etwas ganz anderes heraus, als viele erwartet haben. Trotzdem glaube ich, daß Apple hier an was eigendem baut. Siehe auch hier.

Ein neues AirPort scheint auch nicht unwahrscheinlich. Gerüchte besagen, daß das iTV über 802.11n verfügt, um auch HD-Content drahtlos übertragen zu können, wird eine entsprechende Gegenstation wohl notwendig werden. Ein AirPort mit 802.11n wäre da eine mögliche Lösung.

802.11n bei Abstimmung durchgefallen

Dies wird einige Hersteller von sogenannten Pre-n-Produkten ganz schön ankotzen. Sie hatten schon die Geräte fertig und warteten in den Startlöchern auf die offizielle Abstimmung. Der zur Abstimmung stehende Draft ist ja seit längerem festgeklopft und die Hersteller konnten so bereits ihre Geräte vorbereiten. Bei der Abstimmung kamen nicht genug Stimmen für den Standard zusammen. Nun können die Hersteller ihre Produkte weiterhin nur als Pre-n verkaufen. (Was einige trotzdem nicht davon abhalten wird, es als 802.11n mit einem Haufen Sternchen dahinter zu bezeichnen)

Auch Käufer von Pre-n-Produkten, die den Versprechungen der Hersteller glauben geschenkt haben, sie könnten ihre Geräte per Firmware-Update 802.11n-Kompatibel machen, werden noch eine Weile warten müssen. Bis dahin dürfte die Interoperabilität von diesen Pre-n-Produkten unterschiedlicher Hersteller eher ein Glücksspiel darstellen.