Die Al-Qaida spricht

Wir werden alle störben! So, oder so ähnlich ist die Reaktion in den Medien auf das angebliche Al-Qaida-Video. Und dann noch so kurz vor der Wahl. Äußerst praktisch für die Union.

Das Video selbst fängt wie eine schlechte TV-Show an: mit Al-Qaida präsentiert und einer Warnung, daß das Material Koranverse und prophetische Aussprüche beinhalte. Letzteres erinnert mich immer an das FBI-Warning vor einigen Spielfilmen. Während der Ansprache selbst ist Bild und Ton nicht synchron. Ich kann nichtmal sicher sein, daß der Typ im Video tatsächlich das sagt, was zu hören ist. Er könnte genausogut die Ergebnisse der lokalen Fußball-Liga vorlesen und dann hinterher mit dem Gefasel nachvertont worden sein.

Die Aussage des Videos ist schnell erzählt: Deutschland soll seine Truppen aus Afghanistan abziehen sonst… Daß dieses Video ausgerechnet den Parteien in die Hände spielt, die die ganze Terrorpanik schüren und für den Afghanistaneinsatz gestimmt haben, muß der Al-Qaida wohl entgangen sein.

Und wie soll man ihn als Krieger der Al-Quaida ernst nehmen, wenn er im Anzug und Krawatte spricht? Das paßt doch gar nicht ins Klischee! Das hat doch bestimmt irgendein Spaßvogel in seinem Keller in einem Vorort von München gedreht. Vollends bizarr wird es, als er Sprüche wie dafür steht Al-Qaida mit seinem Namen benutzt.

Wer sich selbst davon überzeugen will, wie unglaubwürdig das ganze ist, kann sich auf YouTube das Video (Teil 2, Teil 3) anschauen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.