Nützliches für den Datennomaden

Wenn man wie ich sich in vielen Firmen herumtreibt und seinen Laptop an unterschiedliche Netzwerke anschließen muß, ist es lästig, ständig die Netzwerkeinstellungen zu ändern. Wohl dem, der sich nur in Netzwerke mit DHCP einklinken muß. Leider ist dieses Glück den Meisten nicht vergönnt. Abhilfe gibt es oft in Form von unterschiedlichen kleinen Tools. Diese sind jedoch gar nicht notwedig, da Windows 2000/XP schon alles nötige an Bord hat. Das Zauberwort heißt „Netsh“.

Wer schon mal an einem Cisco-Router oder der nsh gearbeitet hat, wird die Parallelen schnell erkennen. Die Netsh erlaubt es, das Netzwerk von der Kommandozeile zu konfigurieren. Man kann sich also die unterschiedlichen Konfigurationen als Netsh-Skripte bereitlegen und muß dann nur noch das passende ausführen. Ich habe mir dafür ein kleines Wrapper-Skript geschrieben.

Wenn ich nun in eine Firma komme, konfiguriere ich beim ersten Mal mein Netzwerk ganz normal in den Netzwerkverbindungen. Wenn die Konfiguration stimmt, lasse ich mir von der Netsh diese Konfiguration in eine Datei ausgeben:

netsh -c interface dump > Meine_Konfiguration.netsh

In der Datei findet sich nun jede Menge nutzloses Zeug. Wirklich relevant sind nur folgende Zeilen:

pushd interface ip
# Schnittstellen-IP-Konfiguration für ""LAN-Verbindung""
set address name="LAN-Verbindung" source=static addr=192.168.0.220 mask=255.255.255.0
set address name="LAN-Verbindung" gateway=192.168.0.254 gwmetric=0
set dns name="LAN-Verbindung" source=static addr=192.168.0.254 register=NONE
set wins name="LAN-Verbindung" source=static addr=none
popd

Will man später diese Konfiguration wieder laden, reicht folgender Aufruf von Netsh:

netsh -f Meine_Konfiguration.netsh

Fehlt nur noch ein kleines Wrapper-Skript, um die Einstellungen automatisiert zu laden. Meine bescheidenen Windows-Skripting-Kenntnisse (die noch aus den DOS-Zeiten übrig geblieben sind), haben zu sowas geführt:

@echo off
setlocal
if "%1" equ "" goto help
if not exist %1.netsh goto nofile
echo Switching to configuration: %1
netsh -f %1.netsh
goto end
:help
echo Usage: netswitch %%NETWORK_CONFIG%%
pause
goto end
:nofile
echo Network configuration %1.netsh not found
pause
goto end
:end

Jetzt brauche ich nur noch eine Verknüpfung an einer leicht zugänglichen Stelle anzulegen, die dieses Skript mit “Meine_Konfiguration“ (ohne „.netsh“ am Ende) als Parameter aufruft. Ein Doppelklick auf diese Verknüpfung und wenige Sekunden später habe ich die neue Konfiguration geladen ohne mich mühsam durch die Konfigurationsdialoge von Windows durchkämpfen zu müssen.

One Reply to “Nützliches für den Datennomaden”

  1. Pingback: : KnoedelDealer.de

Leave a Reply

Your email address will not be published.