CSU war ein Weblog zuviel Mitspracherecht

Das Weblog der CSU zur Wahl ist den Betreibern wohl aus dem Ruder gelaufen. Zumindest haben die empörten Kommentare zum geplanten SMS-/Telefon-Spam der CSU, welche das als innovativen Wahlkampf verkaufen wollte, gezeigt, daß der CSU soviel Mitspracherecht nicht besonders paßt. Kurzerhand wurden alle Kommentare einfach gelöscht und die Kommentarfunktion abgeschaltet. Ja, sowas wünscht man sich von einer Partei, die sich einer demokratischen Wahl stellt. Aber zum Glück haben die Betreiber vergessen die Trackbacks zu deaktivieren, so daß ich mit diesem Post auch davon gebrauch machen werde.

(Via Industrial Technology & Witchcraft)

One Reply to “CSU war ein Weblog zuviel Mitspracherecht”

  1. Für den Bumerang fehlen mir noch irgendwie die Beweise. Kann ja jeder Behaupten, es wären „die anderen“ gewesen.

Leave a Reply

Your email address will not be published.