C64 stellt Polizei vor Probleme

Offenbar ist ein C64 exotisch genug, um der österreichischen Polizei Probleme zu bereiten. Der Entführer von Natascha kampusch benutzte ausschließlich einen Commodore 64. Die Beweissicherung erweist sich nun als unerwartet schwierig, da das Gerät einfach zu ungewöhnlich für die Polizei ist.

Ich frage mich gerade, ob nicht Terroristen auf der ganzen Welt nun anfangen exotische und/oder prähistorische Computer zu benutzen. Ich sehe schon die Schlagzeilen. Osama benutzte einen Apple II oder Zarquawi plante seine Anschläge auf einem Atari 800 XL. Ich wette, daß genau in diesem Augenblick irgendein übereifriger BlockwartPolitiker gerade einen Vorschlag vorbereitet, die Computerpräferenzen in der Anti-Terror Datei zu speichern. Jeder der keinen Windows-PC benutzt ist automatisch verdächtig.

Leave a Reply

Your email address will not be published.