Abenteuerliche Übersetzungen

Manche Software ist wirklich abenteuerlich übersetzt. Etwas so absurdes wie Geschwindigkeits Button kann man wohl nur mit Babelfish produzieren. Ich will erst gar nicht von den Teilen der Software reden, die überhaupt nicht übersetzt sind. (also noch auf italienisch sind, da die Software aus Italien stammt)

Unnütze Webseiten

Als Lüdenscheider wird man wohl kaum Freude am DVB-T in Lüdenscheid haben. Und ich meine nicht nur die schlechte Abdeckung. Möchte man sich informieren, wie die Abdeckung genau aussieht, und wohin man besser ziehen sollte, um besseren Empfang zu haben, wird man jedoch sehr schnell enttäuscht. Dieses Bild (klick auf das Bild für Originalgröße) soll mir zeigen, wie es mit dem Empfang in Lüdenscheid aussieht. Scheinbar wurden aber die Landkarten von einem blinden Landvermessungsimitator auf 1€-Basis eingescannt, denn die Karte taugt für gar nichts. Ich habe es mal testweise mit anderen Postleitzahlen (unter anderem von Dortmund) versucht, doch die Karten sehen überall gleich scheiße aus. Wenn man nicht einen Stadtplan neben sich liegen hat, um markante Punkte abzugleichen, dann hat diese Kartendarstellung genau 0 Informationsgehalt.

Hardwaredesaster abgewendet

Vorhin im „Elektrofachhandel“ einen Canon LiDE 25 für ca. 60€ gesichtet. Ich hätte es fast gekauft. War mir nur nicht sicher, ob es auch mit Mac OS X vernünftig läuft. Nachdem ich das gelesen habe, bin ich froh, den Scanner nicht gekauft zu haben. Ich frage mich nun, welcher Scanner mit Mac OS X vernünftig läuft und trotzdem billig ist. (Da ich den Scanner eher selten zu benutzen gedenke)

Fernsehen und Open Source

Es ist schon interessant, wie sich das Fernsehen auf die Open Source Gemeinde auswirkt. Den meisten dürfte bekannt sein, daß die Programmiersprache Python nach Monty Python’s Flying Circus benannt wurde. Eher unbekannt dürfte dagegen sein, daß der Theora Codec des Ogg Vorbis Projektes nach Theora Jones (einem Charakter aus Max Headroom) benannt wurde.

mal meinen Senf dazugeben

Normaler Senf ist langweilig. Das ist keine Neuigkeit. Aber der verrückte Dave hat da Abhilfe. Ein „Senf“ mit Habaneros und ein wenig Honig. Inzwischen bin ich dem Senf verfallen. Überall, wo ich sonst normalen Senf benutzt hätte, benutze ich jetzt Daves leckeren Senf. Ich muß nur aufpassen, daß ich immer genug davon habe. Ich will nicht irgendwann ohne darstehen. In Deutschland bekommt man den Senf bei Pepperworld. (Wo ich mich auch mit allerlei anderen Chili-Saucen eindecke)

lecker Ramen

Meine Vorliebe für Asiatische Instant-Nudelsuppen dürfte ja inzwischen bekannt sein. Mein derzeitiger Favorit ist Shin Ramyun von Nong Shim. Sehr lecker und angenehm scharf. (Was sich aber durch 2-3 Tropfen von Dave’s Insanity Sauce noch weiter verfeinern läßt)

Schweinegeile Tastatur

Wenn man täglich mit verschiedenen Tastaturlayouts arbeitet (Deutsch zum Texte schreiben, Englisch zum programmieren) wird diese Tastatur zu schätzen wissen. Wer einfach nur technikverliebt ist wie ich, wird sie lieben.

Was sich diese russischen TechnikerDesigner da ausgedacht haben, ist zwar nicht neu, aber bislang hat sich scheinbar niemand daran gewagt. Vor ca. 15 Jahren hatte ich schon mal eine PC-Tastatur gesehen, bei der die F-Tasten mit kleinen (16×16) LC-Displays ausgestattet waren — schwarz/weiß natürlich. Bei dieser Tastatur sind jedoch alle Tasten mit farbigen TFTOLED-Displays ausgestattet. Hoher Sabberfaktor!

Via Engadget

Update: Es scheint sich dabei bislang nur um ein Konzept zu handeln. Schade, ich hatte schon auf der Website gesucht, wo ich meine Kreditkartennummer eingeben kann. Inzwischen hat auch Golem das ganze aufgegriffen.

Update 2: Engadget sprach mit Artemy Lebedev. Die Firma verhandelt mit mehreren Herstellern um die Tastatur in einem Jahr zu auf den Markt zu bringen.

Schlag auf Schlag

Gestern kam das iSync 2.1 Update raus und heute bringt Apple das langerwartete 10.4.2 Update für Mac OS X.

Update: Das Saft-Plugin für Safari verhindert bei Mac OS X 10.4.2 den Start von Safari. Bis eine aktualisierte Version erscheint, muß Saft deinstalliert werden. Die ersten beiden Punkte in der Installationsdoku zu Saft beschreiben, wie man Saft deinstallieren kann.

Update: Nur 24 Stunden nach 10.4.2 stand eine neue Version von Saft bereit, die mit Mac OS X 10.4.2 kompatibel ist.

Which character are you?

Su-Shee hat mal einen dieser „Persönlichkeitstests“ ausgegraben. Leider ist sie dabei aber nicht gut weggekommen. :) Hier ist mein Ergebnis.

Which Fantasy/SciFi Character Are You?

Hmm, Kosh? Von nun an werde ich nur noch in Rätseln sprechen. Mal schauen, wie die Kunden das aufnehmen ;)

(Via Betablogger)