Categories
Hardware

Apple hackt der Mighty Mouse den Schwanz ab!

Die Gerüchteküche zur kommenden WWDC ist am überkochen. Ich möchte gar nicht alle Gerüchte hier aufzählen, doch ein Gerücht scheint nun schon jetzt sich bewahrheitet zu haben. Apple bringt endlich die Mighty Mouse ohne Kabel heraus. Engadget hat Bilder der Bluetooth Mighty Mouse bei der FCC entdeckt. Anwender (wie ich), die auf eine kabellose Mighty Mouse gewartet haben, werden also erleichtert aufatmen und ihre Kreditkarte bereithalten. :)

Nachtrag 16:00Uhr: Nun gibt es sogar auf der Apple-Page die schnurlose Mighty Mouse zu bestaunen und zu bestellen. Leider bislang nur im US-Store. Der Deutsche Store wurde scheinbar noch nicht entsprechend aktualisiert.

Nachtrag 19:00Uhr: Immer noch keine Wireless Mighty Mouse im Deutschen Apple-Store. Verdammt, meine Kreditkarte brennt mir hier schon ein Loch in die Tasche!

Categories
Mobile

Sabberalarm!

Das Nokia N91 macht mich immer mehr an. Die Developer-Seiten von Nokia fördern sehr interessante Details zutage. Neben der 4GB Festplatte, beherrscht das Telefon USB Mass Storage. Damit kann man das Telefon als kleine portable Festplatte benutzen. Das Telefon soll neben UMTS, Bluetooth auch noch WiFi haben! Und Series 60 3rd Edition auf dem Telefon hat eine SIP-API. Ein VoIP-Handy! Ich muß mich sehr zusammenreißen, um nicht auf die Tastatur zu sabbern.

Categories
Mobile

Headset mit 12 Stunden Sprechzeit

OK, ein Bluetooth-Headset mit 12 Stunden Sprechzeit klingt ja schon mal beeindruckend. Mein altes Sony-Ericsson HBH-35 steht einen Arbeitstag auch gerade mal so durch. Und ich telefoniere nicht die ganze Zeit. Was mich an den ganzen neuen Headsets stört, ist diese Knubbelform. Ich mag es lieber, wenn das Headset schmal und eher länglich ist. Am liebsten wäre mir ein Headset, dessen Mikrofon sich an so einem dünnen Draht neben dem Mund befindet. So wie man sie in Actionserien oft sieht. Soll ja schließlich auch cool aussehen :)

Ja, ich weiß. Ich schaue vermutlich zuviel TV.

(Gefunden bei Golem.de)

Categories
Mobile

Endlich mal wieder ein schickes Mobiltelefon

Das von Nokia angekündigte N91 (Achtung: Flash-Overkill) sieht schon mal recht schick aus. Designmäßig könnte es ein würdiger Nachfolger für das bislang IMHO ungeschlagene Sony-Ericsson T610. Es beherrscht UMTS und hat natürlich auch Bluetooth. Eine 2 Megapixel-Kamera ist auch ungewöhnlich für ein Mobiltelefon. Und so ganz nebenbei kann es auch noch 3000 Songs speichern. Ok, letzteres brauche ich nicht wirklich, dafür habe ich ja meinen iPod, aber man muß halt Abstriche machen, wenn man auch schicke Hardware haben möchte. Aber ich habe mich bislang selten über Feature-Overkill beschwert. Eher schon über zu wenig Feature-Overkill.

Meines Wissens ist es bislang noch nicht zu erwerben. Aber sobald es erscheint, könnte ich mir überlegen, mein altes Nokia 6630 dafür zu verlassen.

Habe ich erwähnt, daß das Gerät über eine 4GB-Festplatte verfügt?

Categories
Software Windows

Bluetooth in Windows XP SP2

Während alle von der neuen Firewall und dem nichtausführbaren Stack im Service Pack 2 für Windows XP reden, ist es ganz still um ein anderes neues Feature. Microsoft hat es endlich geschafft, den ursprünglich für die Release von Windows XP versprochenen Bluetooth-Support nachzuliefern.

Mein kleiner USB-Bluetooth-Stick wurde korrekt erkannt, ohne daß ich die Widcomm-Software oder den Treiber des Herstellers explizit installieren mußte. Ich konnte also meinen Level-One-Stick direkt benutzen. Es war mir ohne weitere Probleme möglich, mein Nokia 6310 sowie meinen Tungsten T3 mit dem Rechner zu „pairen“. Die Kommunikation funktioniert völlig problemlos – sehr zu meiner Überraschung.

Categories
Hardware

Bluetooth jetzt mit Nachbrenner

Bluetooth LogoMehrere Nachrichtenseiten im Internet berichten, daß Bluetooth dank einer neuen Spezifikation demnächst mit bis zu 2.1Mbps/s Daten durch den Äther schicken kann. EDR (Enhanced Data Rate) soll dies möglich machen. Gleichzeitig soll EDR jedoch nur halb so viel Energie benötigen, was sich auf die Laufzeit von Handys und Handhelds positiv auswirken soll. EDR baut auf die Bluetooth 1.2 Spezifikation auf, wodurch es auch mit aktuellen Geräten kommunizieren kann.
Interessanterweise konnte ich bislang noch nichts dazu auf den Seiten der Bluetooth SIG finden. Ich frage mich also, woher die ganzen Webseiten ihre Informationen beziehen.

Categories
Hardware PDA

Neues Spielzeug

Nachdem ich meinen alten Palm m515 mit JackSprat/JackFlash gehimmelt habe, mußte ein neuer PDA her. Die Wahl war einfach. Es mußte mal wieder der größte, coolste und (leider) auch teuerste Palm sein. Ein PalmOne (man beachte den neuen Namen) Tungsten T3. (Ich hoffe, daß PalmOne mit nicht böse ist, weil ich mir die Animation von der Produktseite “ausgeliehen” habe.)

Der größte Clou des Tungsten T3 ist die ausziehbare Eingabefläche. Und wenn man die Eingabefläche mal nicht benötigt, kann man diese auch “wegklappen” und als zusätzliche Bildschirmfläche benutzen. Damit wächst die Displaygröße auf – für PDA-Verhältnisse – stattliche 320×480 Pixel.

Die Akkulaufzeit ist leider etwas kurz im vergleich zu einigen anderen PDAs. Glücklicherweise kann man das Bluetooth-Modul mit wenigen Handgriffen deaktivieren. Inwiefern sich das auf die Laufzeit des T3 auswirkt, konnte ich noch nicht feststellen. Auch das Display läßt sich dimmen, was möglicherweise eine positive Auswirkung auf die Akkulaufzeit haben könnte.

Einziger Kritikpunkt richtet sich an PalmOne selbst. PalmOne bietet bislang keinen PDA mit Bluetooth und IEEE 802.11b (auch als Wireless LAN bekannt) an. Sony hat es bei den Clié PDAs auch geschafft.