Categories
Programmierung

Schriftwahl für Programmierer

Ein Nicht-Programmierer wird vermutlich nicht verstehen können, wie eigensinnig ein Softwareentwickler bei der Wahl der richtigen Schrift für seinen Texteditor sein kann. Ein Programm soll nicht nur gut funktionieren, auch der Programmcode soll schön aussehen. Und da spielt die Schrift eine entscheidende Rolle. Gerade heute fielen mir gleich 2 Artikel in meinem Feed-Reader auf, die sich mit diesem Thema beschäftigen. More Fonts und TextMate Fonts. Ich habe mich also auf meiner Platte umgeschaut, was ich so an Entwicklertauglichen Schriften installiert habe. Hier meine Auswahl:

Andale Mono
Andale Mono (Teil des Microsoft Core Fonts Pakets)
Lucida Sans Typewriter
Lucida Sans Typewriter (mitgeliefert bei Mac OS X)
Consolas
Consolas (mitgeliefert bei Windows Vista)
Inconsolata
Inconsolata
image
Monaco (mitgeliefert bei Mac OS X)
image
DejaVu Vera Sans Mono
image
Courier (mitgeliefert bei Mac OS X)
image
Courier New (mitgeliefert bei Mac OS X und Windows)

Die letzten beiden habe ich als abschreckende Beispiele aufgeführt. Für welche Schrift man sich letztenendes entscheidet ist eine sehr persönliche Geschmackssache. Ich werde wohl weiterhin bei Monaco bleiben.

Nachtrag: Es gibt einen Trick, um Consolas und andere Vista-only Fonts (außer Segoe UI) ohne Vista zu bekommen.

Categories
Windows

Kleiner Tip für die Eingabeaufforderung

Die Eingabeaufforderung unter Windows hat eine nur relativ geringe Auswahl an Schriften – auch wenn Windows selbst noch viel mehr monospaced Fonts installiert hat. Neben der Pixelschrift steht als einzige alternative Schriftart Lucida Console zur Verfügung. Als Fan von Andale Mono wollte ich diese Schrift auch in der Eingabeaufforderung nutzen können. In der Windows-Registry findet sich unter HKEY_LOCAL_MACHINE\\SOFTWARE\\Microsoft\\Windows NT\\CurrentVersion\\Console\\TrueTypeFont ein Eintrag, der die TrueType-Schriftart für die Konsole festlegt. Laut Q247815 sollte es genügen, einen weiteren Eintrag für eine weitere Schriftart anzulegen, damit dieser in der Liste verfügbar wird. (Nicht vergessen, die Nummer des Eintrags zu inkrementieren!) Dies hat jedoch bei mir unter Windows XP nicht funktioniert. Da ich aber Lucida Console eh nicht mag, habe ich einfach den Eintrag mit “Andale Mono” überschrieben.

Noch eine Anmerkung zu Andale Mono. Microsoft hat diese Schrift mit dem Internet Explorer 5 ausgeliefert. Später hat man die Schrift noch im Rahmen des “core fonts for the web”-Programms zum Download angeboten. Mitte 2002 zog dann Microsoft die Fonts von der Website zurück. Glücklicherweise wurden die Fonts vorher gemirrort.