Categories
Verschiedenes

Das iTunes-Stöckchen

Geklaut bei Kiki und beim Winkelsen.

Starte dein iTunes, was sagt die Statistik:

14.566 Titel
108 Tage
100,55GB

Kürzester und längster Track (ohne Intros):

  • Waiting For Cousteau, Jean Michel Jarre (46:49 Min.)
  • Overheard In A Wawa Parking Lot, Bloodhound Gang (0:04 Min.)

Erster und letzter Track:

  • A100, Billy Corgan (auf The Future Embrace)
  • 1979, Smashing Pumpkins (auf Mellon Collie and the Infinite Sadness

Erster und letzter Interpret:

  • AC/DC (mit Hells Bells)
  • ZZ-Top (mit Doubleback)

Erstes und letztes Album:

  • Achtung Baby, von U2
  • Zooropa, von U2

Die fünf meistgespielten Tracks:

  1. Forever More, Moloko
  2. Absent Minded Friends, Moloko
  3. Journey of the Sourcerer, The Eagles
  4. Fish, King
  5. Jump, Paul Anka

Fünf Songs im Partyshuffle (Party-Jukebox):

  • Pale September, Fiona Apple
  • Heads Explode, Monster Magnet
  • Liar, Henry Rollins Band
  • Close to Me, The Cure
  • Satin Soul, Barry White

Suche nach folgenden Begriffen – wie viele Songs tauchen als Ergebnis auf?

Sex: 185 (Hauptsächlich die Chili Peppers und Sex Pistols)
Death: 95 (größtenteils Biggie Smalls, Iron Maiden und Tarantinos Death Proof-Soundtrack)
Love: 386 (zu viele, um sie aufzuzählen)
You: 833
Home: 116 (hauptsächlich Norah Johnes Feels Like Home und die Odyssee von Homer)
Boy: 261 (weitgehend Beastie Boys, The Cure, …)
Girl: 108 (Hauptschuld trägt Tori Amos)

Categories
Verschiedenes

Stöckchenkatapult

Wow, damit hatte ich nun gar nicht gerechnet. Mein Artikel über die Etymologie der Wochentage scheint ja auf großes Interesse gestoßen zu sein. Ich wurde gefragt, ob ich nicht auch was über den Ursprung des 24-Stunden-Tages oder der Monatsnamen schreiben könnte. Obwohl ich der Idee, etwas darüber zu schreiben, nicht abgeneigt wäre, fände ich es viel interessanter, wenn einfach andere Blogger mal etwas in diese Richtung schreiben könnten. Ich möchte also andere Blogger auffordern, etwas über alltägliche Phänomene zu schreiben, über die wir uns sonst kaum Gedanken machen, doch deren Ursache nur den Wenigsten bekannt ist. Also eine Art Sendung mit der Maus, bei der wir die Maus sind. :)

Ich katapultiere diese Stöckchen mal rüber zum Jörn, Rembrandt und Phaidros. Macht was daraus, Jungs!