Categories
Mac Uncategorized

Tastaturkurzbefehle umbiegen

Es hat mich immer genervt, daß TextMates Tastaturkurzbefehle für eine US-Tastatur ausgelegt waren. Speziell das Einrücken von Code war mit den Standardkurzbefehlen war nervig. Ich hätte sie gerne auf den gleichen Tasten wie auf der US-Tastatur. Ich kenne Leute, die zu diesem Zweck auf das US-Layout umschalten, doch ich möchte nicht immer zwischen den Tastaturlayouts hin- und herspringen. Wie sich herausstellt, ist es in Mac OS X ganz einfach, diese Kurzbefehle umzubelegen.

Mac OS X bietet diese Möglichkeit bereits von Haus aus. Und erst heute erfuhr ich davon. Diese Option versteckt sich in den Systemeinstellungen im Tastatur-Panel.

Ich habe also im Tastaturpanel diese beiden Kürzel für TextMate angelegt. Und tatsächlich kann ich nun in TextMate mit ⌘Ü und ⌘+ den Code nach Links und Rechts rücken.

Categories
Mac

Dem Hühnchen sein Tastaturlayout

Chicken of the VNCUm per Chicken of the VNC auf einem Windows-Rechner Sonderzeichen, die gewöhnlich die AltGr-Taste erfordern, eingeben zu können, muß man auf dem Mac einfach nur ⌃⌥ (Ctrl und Option) gleichzeitig statt der AltGr-Taste drücken. Dann klappt es auch mit Zeichen wie oder @.

Categories
Verschiedenes

Schweinegeile Tastatur

Wenn man täglich mit verschiedenen Tastaturlayouts arbeitet (Deutsch zum Texte schreiben, Englisch zum programmieren) wird diese Tastatur zu schätzen wissen. Wer einfach nur technikverliebt ist wie ich, wird sie lieben.

Was sich diese russischen TechnikerDesigner da ausgedacht haben, ist zwar nicht neu, aber bislang hat sich scheinbar niemand daran gewagt. Vor ca. 15 Jahren hatte ich schon mal eine PC-Tastatur gesehen, bei der die F-Tasten mit kleinen (16×16) LC-Displays ausgestattet waren — schwarz/weiß natürlich. Bei dieser Tastatur sind jedoch alle Tasten mit farbigen TFTOLED-Displays ausgestattet. Hoher Sabberfaktor!

Via Engadget

Update: Es scheint sich dabei bislang nur um ein Konzept zu handeln. Schade, ich hatte schon auf der Website gesucht, wo ich meine Kreditkartennummer eingeben kann. Inzwischen hat auch Golem das ganze aufgegriffen.

Update 2: Engadget sprach mit Artemy Lebedev. Die Firma verhandelt mit mehreren Herstellern um die Tastatur in einem Jahr zu auf den Markt zu bringen.

Categories
Hardware

Der Keyboard

Das Keyboard scheint in letzter Zeit für viel Interesse gesorgt haben. Doch nur die wenigsten wollen knapp $80 für so ein Keyboard ausgeben. Es geht auch billiger:

Was man braucht:

Was man nicht braucht:

Das Ergebnis nenne ich „Der Keyboard“ (Nahaufnahme).

Update: Es scheint ein wenig Verwirrung zu geben. Deshalb hier eine kleine Erklärung zu den Model M Tastaturen von IBM. Die Tastatur besitzt Blendkappen, die über die eigentlichen Tasten gesteckt sind. Wenn man diese Blendkappen abzieht kommen darunter die unbeschrifteten Tasten zum vorschein.

Categories
Hardware

Die Tastatur der Götter

Wer viel schreibt, wird eine vernünftige Tastatur zu schätzen wissen. Sie muß lange halten und einen deutlich fühlbaren Anschlag besitzen. Dies ist bei den meisten Tastaturen nicht der Fall. Eine Tastatur sticht jedoch hervor: IBMs Model M Tastaturen haben einen einzigartigen Anschlag und sind nahezu unverwüstlich. Die Tastatur ist schwer und rutscht nicht so einfach auf dem Schreibtisch herum. Und die Tasten haben durch die “buckling spring”-Technologie nicht nur einen einzigartigen deutlich fühlbaren sondern auch hörbaren Anschlag. Spötter behaupten, daß man diese Tastatur nicht nach 10 Uhr abends benutzen darf, weil sich sonst die Nachbarn beschweren. Ich würde jedenfalls meine 3 Model M Tastaturen gegen keine anderen Tastaturen eintauschen wollen.

Als Problematisch stellt sich nur die Beschaffung der Tastaturen. IBM — und später Lexmark, bevor sie sich nur auf Drucker spezialisierten — stellten die Tastaturen in den Jahren 1985-1990 her. Danach wurde diese Sparte an Unicomp verkauft. Doch die einzig wahren Model Ms gab es nur von IBM. Diese sind mit einem langen und abnehmbaren Spiralkabel und einem PS/2-Anschluß ausgestattet. Es ist also kein Problem, diese Tastaturen an heutigen PCs zu betreiben. Meistens bekommt man sie für ca. 10€ auf eBay. Die Model M Baureihen mit deutschem Layout tragen die Bezeichnung 1391403. Wem 12 F-Tasten nicht reichen, kann sich so eine Model M zulegen, die ursprünglich für den Zugriff auf eine AS/400 gedacht waren. Diese haben 2 Reihen je 12 F-Tasten. Natürlich hat auch diese den Model M-typischen Anschlag und abnehmbares Kabel. Die Bezeichnung ist 1397003 (deutsches Layout).

Natürlich haben diese Tastaturen keine Windows-Tasten.