Was macht man mit einer Origin 2000?

Mein $CHEF hat sich vor einiger Zeit günstig eine Origin 2000 mit 16 Prozessoren (á 140MHz) auf eBay ersteigert. Diese steht nun in der Firma und sieht beeindruckend aus. Frißt auch beeindruckend viel Strom. (Weshalb sie nur alle Jubeljahre mal eingeschaltet wird) Könnten wir eine sinnvolle Anwendung für dieses Schätzchen finden, wäre sie mehr als nur ein überdimensionaler Türstopper. (Nein, Seti@Home ist nicht wirklich sinnvoll) Ich hatte schon vorgeschlagen, daß wir die Sybase-Datenbank von TimeLine darauf installieren, aber diese würde die Maschine wohl kaum auslasten. Was macht man also mit einer solchen Mörderkiste in einer kleinen Firma, die sich auf Schulungen und Service für Firmenkunden spezialisiert hat?

One Reply to “Was macht man mit einer Origin 2000?”

  1. Eine Origin 2000 ist wohl nicht mehr sinnvoll fuer irgendwas einsetzbar. Ich habe selbst Ende letztes Jahr ein paar Tests Sun E10k (vollbestueckt, 64*400MHz w/ 8MB und 64GB RAM) gegen Dual Opteron (1.6er damals) und Dual G5 Macs gemacht. Das Ergebnis war sehr deutlich. Aus den Stromkabeln die man fuer die E10k braucht kann man sich einen Galgenstrick fuer selbige Maschine stricken, aber fuer mehr ist das nicht mehr sinnvoll anwendbar.

    Mein Tip: Minibar, Kuehlschrank, … oder zurueck zu Ebay :)

Leave a Reply

Your email address will not be published.