Ankündigung

Von heute an landen anonyme Anrufe bei mir auf der Mailbox. Fast alle Anrufe in der letzten Zeit, die ohne Rufnummernübermittlung bei mir ankamen, waren irgendwelche Leute, die gerade irgendwelche Umfragen durchführten oder mir was verkaufen wollten. Von nun an gilt: Wer mich anonym anruft, kann sich mit meiner Mailbox unterhalten.

Und nun etwas Klassik

Wem dieses Video ein großes Grinsen über das Gesicht zaubert, der ist mit Sicherheit in den 80er Jahren aufgewachsen.

Wieder entlassen

Endlich halte ich mein Powerbook wieder in meinen Händen. Die Cursortasten funktionieren nun auch wieder wie gewohnt. Offenbar wurde nun in mein Powerbook eine MacBook Pro-Tastatur eingebaut, denn die Hintergrundbeleuchtung der Tasten ist deutlich heller. Kann mir nur recht sein :)

Unerwartete Komplikationen

Heute morgen lief mich ein Mitarbeiter von Bense (dem Laden, wo ich mein PowerBook zur Reparatur abgegeben habe) an, und teilte mir mit, daß er keinen AppleCare-Support für das PowerBook finden kann. Da war ich jetzt ein wenig erschüttert. Besonders, da ich mir ziemlich sicher bin, daß ich meinen AppleCare-Support registriert habe. Also habe ich bei Apple angerufen und der nette Mensch am Telefon hat das ganze gecheckt. In der internen Datenbank von Apple ist mein AppleCare-Support vermerkt. Aber über die öffentliche Support-Seite ist nichts zu sehen. Doch der nette Support-Mitarbeiter konnte mir schnell helfen und in wenigen Minuten war alles geklärt.

Die AppleCare-Hotline hat übrigens die beste Warteschleifenmusik, die ich bislang erlebt habe. Sollte mal eine Party den Bach runtergehen, würde ich die Hotline anrufen und mich in die Warteschleife stellen lassen :)

Stationäre Behandlung

Mein PowerBook habe ich stationär einliefern müssen. Akuter Cursortasten-Infarkt. Jetzt muß ich eine Woche ohne Computer auskommen. Zum Glück habe ich damals AppleCare mit dem PowerBook gekauft. So wird es auch 2,5 Jahre nach dem Kauf kostenlos repariert. Wo ich es schon mal beim Service habe, habe ich auch gleich ein Speicherupgrade verordnet. Die 1GB RAM wurden langsam etwas eng, also habe ich mich für eine Verdoppelung entschieden. Mit etwas Glück wird mein PowerBook Freitag wieder entlassen. :)

Diesen Eintrag schreibe ich übrigens auf meinem uralten Gericom-Laptop, den ich vor langer Zeit meiner Mutter geschenkt habe.